Udo

   Udo macht was dagegen: Jeden...

Udo macht was dagegen: Jeden Tag werden stündlich 320.000 Einwegbecher in Deutschland verbraucht*

Noch immer ist der Wegwerfdeckel allgegenwärtig. 320.000 Wegwerfdeckel pro Stunde in Deutschland sind eindeutig zu viel. Auch wenn es bereits viele Ansätze gibt, die Anzahl zu reduzieren. Udo hat die Antwort.

Alles begann mit einem Seminarprojekt an einer Akademie für Design, einen nachhaltigen Mehrwertbecher für Coffee-to-go zu entwickeln. So entwickelte Carina Frings, die Co-Gründerin von Odo, den Universal-Mehrwertdeckel für nachhaltigen Genuß zu Hause, draußen unterwegs oder im Büro. Mit Udo trinkst Du Deinen Lieblingskaffee oder -tee in Deiner Lieblingstasse und machst Sie zum To-go-Becher.

Weiterhin ist der Mehrwegdeckel Udo eine weitere Option, Müll zu vermeiden. Man verschließt damit einfach eine Tasse, die man eh zu Hause hat und kann so Kaffee oder Tee auch unterwegs trinken. Der Deckel ist so geformt, dass er sich an dem Gefäß regelrecht festsaugt und so ein Auslaufen beim Umkippen verhindert. Er passt auf Becher und Tassen, deren Durchmesser 7,2 bis 8,2 Zentimeter beträgt. Udo ist spülmaschinenfest und besteht aus Kunststoff, den man recyceln kann.

Aber Udo kann noch mehr: wenn Du Deine Kaffeetasse mit in den Garten oder auf den Balkon nehmen möchte, aber keine Lust darauf hat, dass Tiere oder Blätter hineinfliegen. Auch andere Gefäße wie Müslibehälter oder Becher mit Snacks können problemlos verschlossen werden. Eine coole Idee, die bei der VOX-TV-Sendung - Die Höhle der Löwen - regen Anklang und einen Investor fand.

Udo gibt es in den Farben schwarz, türkis, grau, sand und rosa. Bei uns sogar mit eingelasertem NatureOn-Logo, denn Udo mag Nature und NatureOn mag Udo.

*Quelle: Bundesumweltministerium

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1