einhorn

 Kondome in Chips-Tüten,...

Kondome in Chips-Tüten, Periodenprodukte namens "PapperlaCup" oder "TamTampon" - einhorn ist alles aber nicht konventionell. Mit schrillen Farben und provozierenden Werbesprüchen setzen sie neue Maßstäbe im Marketing. Bisherige Tabuthemen werden auf die Schippe genommen und "Schäm-Produkte" sind plötzlich Trend und müssen nicht mehr vor der Öffentlichkeit versteckt werden.

einhorn ist ein Social Start-Up aus Berlin, das sich dazu verschrieben hat, seine Unternehmenstätigkeit zum Nutzen von Mensch und Natur einzusetzen. Hierfür fließen die Hälfte aller erwirtschafteten Gewinne in soziale und umweltfreundliche Projekte.

einhorn wäre aber nicht einhorn, wenn sie sich damit begnügen würden. In ihrem Geschäftsmodell haben sie einen sogenannten "Fairstainability-Ansatz" untergebracht. Grundsätzlich wird damit das Ziel verfolgt, aus den Unternehmen und den Produkten die größtmögliche Nachhaltigkeit herauszukitzeln. Faire Arbeitsbedingungen aller Angestellter und Partner sind selbstverständlich, genauso wie die Minimierung von Verpackungsmaterialien. Die einhörner reden aber nicht nur von Nachhaltigkeit und Fairness, sie besuchen ihre Produktionsstätten regelmäßig und setzen ihre Maßnahmen direkt um.

Glaubt ihr alles nicht so richtig? Wie gut, dass einhorn in Sachen Unternehmenstransparenz noch eine Schippe oben drauf legt. Über ihre Website könnt ihr z.B. die Lieferkette nachvollziehen und sehen, mit welchen Partnern zusammengearbeitet wird. Wir als Händler spüren schon beim E-Mail Verkehr mit den einhörnern, dass da nicht nur geredet, sondern GEMACHT wird!

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2