Stirnlampen

Lass dich von den dunklen Stunden des Tages nicht unterkriegen. Mit einer Stirnlampe verlängerst du dein Outdoor-Erlebnis und musst bei Dunkelheit nicht abbrechen. Oder du bist schon morgens auf dem Trail unterwegs, wo andere noch im LaLeLu-Land schlummern. Ein Muss für alle Jogger, Trailrunner und echten Abenteurern unter uns! Mehr

 

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 17 von 17

Bestseller


Wofür benötige ich eine Stirnlampe?

Stirnlampen sind Taschenlampen, die man nicht in der Hand halten muss. Sie werden auch Kopfleuchten, Kopflampen oder LED-Headlights genannt. Der größte Einsatzbereich für Stirnlampen ist im Outdoor-Segment zu finden. Ob beim Waldlauf, bei der Essenszubereitung im Camp oder dem Zeltaufbau nach dem Sonnenuntergang: mit einer Stirnlampe hast Du beide Hände frei und bist somit flexibler in deinen Aktivitäten.

Auch Handwerker oder Autoschrauber schwören auf die kleinen Alleskönner, die einem gezielt Licht bieten, wo der eigene Blick hingeht.

In vielen Situationen werden beide Hände gebraucht und dann ist eine Stirnlampe bei fehlendem Licht die perfekte Alternative.

Wanderer und Läufer sind bei jeder Wetterlage unterwegs, ganz egal ob es regnet, schneit oder stürmt. Deshalb sollte die Outdoor-Stirnlampe auch immer wasserdicht sein oder zumindest vor Spritzwasser schützen.

Auf welche Leistungswerte sollte ich bei einer Stirnlampe achten?

Die Lumenzahl ist bei vielen Stirnlampen nicht ganz so hoch wie bei klassischen LED-Taschenlampen. In der Regel reicht die Leuchtreichweite nur wenige Meter, beim Waldlauf sollten es z.B. mindestens 7 Meter sein, um nicht über Steine oder Wurzeln zu stolpern.

Ganz im Gegensatz dazu sind die LED-Taschenlampen von Armytek mit sehr hohen Leistungswerten ausgestattet. Bei der Wizard C2-Serie ist ein Stirnband im Lieferumfang enthalten, um diese Lampe auch als Stirnlampe fixieren zu können. Die Armytek LED-Stirn-/Taschenlampen sind nicht nur sehr leicht und handlich sondern besitzen eine enorme Lumenzahl bei sehr hoher Leuchtreichweite und sind nebenbei noch wasserdicht nach IPX8-Standard.

Der IPX8-Standard stellt den höchsten Standard bei der Wasserdichtigkeit dar, so dass diese Stirnlampen sogar bis zu einer Wassertiefe von 2 Metern den schädlichen Wirkungen des Wasserdrucks standhalten. Sie sind der ideale Begleiter für Höhlenwanderer, Extremsportler oder Bergwanderer.
Dennoch ist hier ein Missverständnis auszuräumen: eine Taschenlampe, die gemäß IPX8-Schutzgrad wasserdicht ist, ist noch lange nicht zum dauerhaften Tauchen geeignet. Dies bedeutet, dass diese Lampe auch mal ins Wasser fallen kann und keinen Schaden nimmt. Für den längeren Unterwassergebrauch sind Tauchlampen besser geeignet, da diese speziell dafür entwickelt wurden.
Fenix beeindruckt die Besucher auf Messen gerne mal mit der Qualität ihren Taschenlampen, die die ganze Zeit voll leuchtend in einem Wasserbehälter unter Wasser liegen und die Leuchtkraft nicht nachlässt.

IP bedeutet "International Protection". Diese IP-Klassen bei elektronischen Geräten geben dir Auskunft, wie hoch der Schutz gegenüber Staub und dem Eindringen von Fremdkörpern (die erste Ziffer nach dem IP, oft steht hier, wenn der Hersteller keine Angaben dazu macht, auch nur ein Platzhalter wie das "X") und wie hoch der Schutz gegen Wasser ist (die zweite Ziffer). Je höher die jeweiligen Werte sind, desto höher ist der Schutz deines elektronischen Gerätes.

Die bei uns geführten IP-Klassen im Einzelnen sagen folgende Wasserdichtigkeit aus:

  • IPX4: spritzwassergeschützt
  • IPX6: strahlwassergeschützt
  • IPX7: kurzes Untertauchen möglich
  • IPX8: Unterwassereinsatz möglich

Für Jogging- oder Wander-Touren im Regen reicht meist eine nach IPX4-Standard vor Spritzwasser geschützte Stirnlampe.

Auch sollte eine Stirnlampe die Möglichkeit besitzen, den Lichtkegel je nach Blickrichtung so zu verstellen, dass der Winkel zur Laufstrecke oder zum Objekt ideal ist, ohne dass Du Deinen Kopf in eine unnatürlichen Haltung nehmen musst.