Isomatten & Decken

Selbstaufblasend, ultraleicht oder besonders komfortabel - Isomatten (auch Thermomatten genannt) gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. So hat jede Isomatte seine Besonderheiten und ist für den einen mal mehr und für die andere mal weniger geeignet. Vor dem Kauf ist es deshalb wichtig zu wissen, für welchen Zweck du eine Isomatte brauchst und welche Eigenschaften dafür wichtig sind. Erfahre hier mehr dazu. Neben Isomatten findest du in dieser Kategorie übrigens auch praktische Reisedecken.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 18 von 18

Bestseller


Isomatten-Kauf - die wichtigsten Kriterien

Hier findest du die wichtigsten Kriterien, die eine Isomatte ausmachen und darüber entscheiden, für welchen Verwendungszweck sie am besten geeignet sind.

R-Wert

Je höher der R-Wert einer Isomatte, desto höher ist deren Dämmleistung. Der R-Wert gibt also an, wie gut eine Isomatte als Temperaturbarriere zwischen dem Körper und dem kalten Boden wirkt. Der R-Wert ist am besten dafür geeignet, die Leistung einer Isomatte anzugeben und gibt Rückschluss darauf, für welche Temperaturzonen die Isomatte am besten geeignet ist. Der R-Wert wir durch einen Labortest ermittelt. Durchgeführt wird er auf Basis der sogenannten ASTM F3340-18 Methode, eine neue standardisierte Messmethode zur Isolationsfähigkeit von Isomatten, auf die sich alle Outdoor-Anbieter verständigt haben.

Da man den R-Wert von 2 Isomatten nahezu addieren kann, lohnt sich unter Umständen die Anschaffung von zwei Matten. Der Vorteil dabei: Du kannst flexibel auf Temperaturänderungen reagieren und hast für den Fall der Fälle auch noch eine Ersatz-Isomatte dabei.

Isomatten mit einem R-Wert von 1,5 bis 2,5 eignen sich für die 3 Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst. Ab 3,5 eignen sich Matten für alle 4 Jahreszeiten und ab einem R-Wert von 5,5 ist eine Isomatte auch für harte Wintertemperaturen geeignet.

Dicke und Material

Entscheidend für die Isolierleistung und den R-Wert einer Isomatte ist das benutzte Material und die Dicke. Dabei kommen unterschiedlichste Materialien und Technologien zum Einsatz. Außerdem gibt es Isomatten, deren Inneres nur aus Luft besteht. Je dicker das Material, desto besser ist meistens die Isolierleistung. Allerdings gibt es auch Beispiele für dünne Isomatten, die trotzdem für alle 4 Jahreszeiten geeignet sind.

Die Dicke einer Isomatte ist außerdem ausschlaggebend für den Liege-Komfort. Dickes Material lässt dich weicher liegen und du spürst weniger Bodenunebenheiten oder Steine. Je länger dein Ausflug dauert, desto wichtiger ist der Komfort deiner Isomatte und deren Materialdicke.

Gewicht und Packmaß

Eine 10 cm dicke Doppelisomatte ist für Dauercamper natürlich ein Traum. Für Rucksack-Wanderer und Trekking-Fans aber keine Option. Sobald man seine Isomatte im Rucksack transportieren möchte und damit tagelang unterwegs ist, spielen Gewicht und Packmaß eine wichtige Rolle. Ultraleichte Isomatten wiegen weniger als halb so viel wie ihre großen Brüder und lassen sich auf ein Konservendosen-Format zusammenpacken (Zumindest die Spitzenmodelle).

Selbstaufblasend vs. aufblasbar

Für alle, die es besonders komfortabel haben möchten, gibt es die selbstaufblasbaren Isomatten. Bei diesen Modellen musst du nur das Ventil aufdrehen und schon füllt sich die Matte von selbst mit Luft. Das ist besonders praktisch, wenn man nach einem langen Tag an der frischen Luft keine Energie mehr für das Aufblasen seiner Schlafunterlage übrig hat. Diese Isomatten sind oft etwas teurer als die normalen Varianten und besitzen auch ein leicht größeres Packmaß.

Wer auf die selbstaufblasenden Isomatten verzichten kann, für den sei gesagt: Bei den normalen Modellen ist das Aufblasen oft ein Kinderspiel. Und wem das Pusten trotzdem zu anstrengend ist, der kann sich auch eine praktische Pumpe dazu kaufen.

Isomatten von Klymit

Die Klymit Produkte werden das ganze Jahr in den Bergen Utahs in den USA auf ihre Outdoor-Tauglichkeit hin erprobt. Utah bietet dabei von heißen Wüstensommern bis zu extremkalten Wintermonaten das komplette Spektrum an Extremen, um für dich die perfekte Ausrüstung zu konstruieren und permanent zu verbessern.

Besonders an den Klymit-Isomatten ist deren patentierte V-Kammern Technologie. Die Luftkammern in V-Form bieten Unterstützung und Komfort - egal wie und in welcher Position du schläfst.

Isomatten von Therm-a-Rest

Von Therm-a-Rest kommt die allererste selbstaufblasende Isomatte der Welt. Bereits im Jahr 1972 war den Machern von Therm-a-Rest klar, dass Schlaf- und Reisekomfort essentiell für erfolgreiche und spaßige Outdoor-Touren ist. Im Sortiment von Therm-a-Rest findet man neben den selbstaufblasenden Isomatten auch einige ultraleichte Isomatten sowie besonders luxuriöse Isomatten für alle Jahreszeiten.